Zusammen seid ihr stark! Ein Skatepark in eurer Stadt.

…BAUT DOCH MAL WAS IN MEINEM ORT!

Ein Skatepark direkt um die Ecke – wer träumt nicht davon?! Und das muss kein Luftschloss bleiben! Deshalb hier ein paar Tipps, wie du schneller zum Ziel kommst; zum “eigenen” Park…

Tipps, wie du schneller zum Ziel kommst…

Tut euch zusammen und tragt eure Interessen im Rathaus vor! Je mehr Leute sich dabei zeigen, desto besser! Ob ihr lieber Skateboard, Inline oder BMX fahrt, ist dabei egal. Sammelt Unterschriften, startet eine Petition, stellt ein Pallettencurb vor das Rathaus und fahrt eine Session. Gründet einen Rollsportverein, oder tretet einem bei! Denn als fester Verein werdet ihr noch einmal ganz anders ernstgenommen als ein “loser Haufen” von Skatern.

Tragt eure Interessen ins Rathaus – per Petition oder Pallettencurb!

Sammelt Beispiele von gelungenen Anlagen oder ladet die Zuständigen bei der Stadt zu einem Besuch in einem guten Skatepark im Umland ein! Fangt an, eigene Rampen zu bauen oder macht Vorschläge für einen guten Standort für einen Park. Wendet euch an örtliche Medien. So erntet Ihr Aufmerksamkeit und seid konstruktiv!

Seid konstruktiv!

Seid selbstbewusst, denn eine gelungene Skateanlage ist ein wahres Schmuckstück – auch und besonders für die lokale Politik! Und verglichen mit den Kosten von zum Beispiel einem Fussballplatz mit Flutlicht Anlage ist der Aufwand für einen kleinen, aber feinen Skatepark gar nicht mal so groß.

Gelungene Skateanlage = Schmuckstück für lokale Politik

Habt ihr noch Fragen? Kontaktiert uns!